Suche
  • Alexografie

Frieden und Ruhe in der Natur


Rotter See Troisdorf

Der Rotter See


Das Fotografieren auf frühen Morgen lohnt sich fast immer. Insbesondere in diesen unruhigen Zeiten kann man am Rotter See am frühen Morgen bei Sonnenaufgang den Frieden und Ruhe in vollen Zügen genießen. Etwas, das derzeit alles andere als selbstverständlich ist. Man hört lediglich den Specht und die Wildgänse. Hier und da begegnen einem die Gassigänger mit ihren Hunden und ein paar Jogger. Ansonsten ist es weitgehend menschenleer. So kann man sich nahezu ungestört dem Fotografieren widmen.


Auch an diesem Sonntagmorgen genießen wir jeden Moment - Seite an Seite mit Marla Peppels. Sie lebt im Hier & Jetzt - wie alle Hunde.

Auch diesmal haben wir wieder einige tolle Motive von diesem wunderschönen Sonntagmorgen im März (bei ca. +7°C) mitgebracht.


* Der Troisdorfer Ortsteil "Rotter See" (ca. 4.000 Einwohner) liegt zwischen Spich, Oberlar, Sieglar und Kriegsdorf und entstand im Jahre 1969. In den 80er Jahren war die sogenannte "Insel" ein beliebter Treffpunkt für viele Jugendliche, die oft nach schlechtem Wetter im Sommer nur schwimmend erreichbar war. Zwischen 1860 und 1978 wurde der "Rotter See" als Kiesgrube genutzt. In den späteren 70er Jahren wurde das Baggerloch mit Wasser geflutet und inzwischen renaturiert. Besonders im Sommer wird der See und seine direkte Umgebung als Badesee genutzt und gilt als Naherholungsbiet.



© Alexografie / Alex We Hillgemann - 13. März 2022

48 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen