Berlin

Galerie

 Berlin 

Um Berlin kennenzulernen bedarf es eines ganz besonders: Zeit! Und gerade für Berlin ist der Begriff "Zeit" ein ganz besonderer.

Berlin nahm mich stets gefangen - egal, wann. Viele Male über mehrere Jahre hinweg war ich dort. Das Erstmal Anfang der 90er.

Eine Stadt voller Veränderungen und Gegensätze. Jedes Mal habe ich ein Stück Herz dort gelassen, in Berlin - eine Stadt in der anders denkende, anders gekleidete Menschen, ... Menschen unterschiedlichster Nationalität nachsichtig und verständnisvoll miteinander umgehen. Und egal ob Szene-Kneipe Straßen-Café oder Live-Konzerte in Hinterhöfen - die Stadt packte mich.

Im September 2014 war ich zuletzt in Berlin war - vor allem am Prenzlauer Berg, wo ich mir für kurze Zeit für meinen dortigen Aufenthalt eine Wohnung mietete. Und auch diesmal - nach dieser langen Zeit - fühlte ich mich direkt wieder "zu Hause". Warum das so ist? Die Vielfältigkeit, der Umgang dort miteinander, das zu sein, was man ist, sich nicht verstellen müssen, die vielen unwichtigen Kleinigkeiten, auf die man dort keinen Wert legt … sind nur einige Gründe dafür. Berlin ist eben anders! Sei es aufgrund der Geschichte der einst durch eine Mauer geteilte Stadt oder durch die vielen verschiedenen Kulturen, die dort anzutreffen sind.

 

Berlin - Haupt- und Großstadt - und doch erscheint sie weniger hektisch, als man glaubt. Die Menschen dort sind gelassener und weniger "gehetzt", als ich das z.B. aus anderen großen deutschen Städten kenne. Auch die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit, die ich immer wieder in den ganzen Jahren bei den Berlinern erlebte, überraschte mich auch diesmal auf's Neue. 

Sicherlich treibt mich auch stets die Erinnerung nach Berlin: zwei Menschen, die mir einst sehr nahe waren, in Berlin aufgewachsen sind und viel zu früh gehen mussten. Im Herzen trage ich die beiden immer bei mir - vor allem auf meiner Reise nach Berlin und dann freue ich mich, dass ich diese beiden Menschen in meinem Leben kennen lernen durfte. Menschen, mit Berliner Schnauze, deren Fröhlichkeit und Lebensmut mich immer angespornt hat, nach vorn zu blicken, die Widrigkeiten des Alltags nicht immer all' zu Ernst zu nehmen und, dass weniger oftmals mehr ist. 

Und vor allem schmecken in Berlin die Brötchen noch nach Brötchen - doch halt: dort nennt man sie ja "Schrippen" ;o) - und die Besten gibt's am Prenzlauer Berg in der Dunckerstr. 23:  www.bekarei.com 

Dennoch ist die Hauptstadt der BRD eine Stadt voller Widersprüche und Gegensätze … deren Eindrücke ich hier in einigen Bildern festhalten konnte (in zeitlich "absteigender" Reihenfolge) ...



Meine Eindrücke und Gedanken hierzu habe ich auch in folgenden Blog- Artikel veröffentlicht: 

"Eine Troisdorferin unterwegs in Berlin" ...

(Weitere Fotos von Berlin vergangener Jahre sind -> hier zu finden …!)

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Twitter Icon

© 2020 Alexografie.de / Alex We Hillgemann  


Fotogalerien  /  Blog

Impressum  /  Datenschutz