Suche
  • Alexografie

Erst wenn das letzte ... (- die 2. ...)

Aktualisiert: Sept 5

... Fleckchen Erde mit Müll bedeckt ist, wird der Mensch feststellen, dass es keinen Platz mehr für ihn gibt.


Sicherlich erinnert Ihr Euch noch an den 1. Blog-Artikel dazu - s. -> hier ...


Heute, am frühen Sonntagmorgen, hat Marla Peppels wieder den Rotter See erkundet und dabei erschreckende Entdeckungen gemacht.



In den derzeitigen Sommermonaten herrscht eine Hitzewelle, mit Temperaturen, die mitunter an die +40°C heranreichen. Und - ja - es herrscht zudem immer noch die Corona-Pandemie, deren Fallzahlen derzeit wieder in die Höhe schnellen.


Heute Morgen wollte sich das Team von Alexografie in aller Frühe, noch lange bevor die Temperaturen wieder auf über +35°C ansteigen, an der frischen Luft ein wenig von den Strapazen des Alltags erholen. Der Rotter See ist ein wunderschönes Fleckchen Erde, das sich wunderbar dazu eignet, die Seele ein wenig baumeln zu lassen. Wie auch zahlreiche andere Orte rund in und um Troisdorf.

Doch weit gefehlt ... Das, was unsere Augen und unsere Fellnase dort entdeckten, war alles andere, als erholsam! Müll, Müll und nochmal Müll - nahezu ringsherum um den Rotter See und insbesondere in direkter Nähe zum sogenannten "Strand".

Im o.g. Blog-Artikel wurden schon genug Worte darüber "verloren", was das hiesige Müllproblem betrifft. Hier lassen wir jetzt weiter einfach Bilder sprechen, die neben den traurigen Eindrücken auch die wunderschöne Umgebung des Rotter See's zeigen, der es mehr als verdient hat, dass Menschen (oder von welcher Spezie reden wir hier eigentlich?!) diesen mit Respekt vor Natur & Umwelt behandeln:

© Alex We Hillgemann / Alexografie.de - August 2020

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Twitter Icon

© 2020 Alexografie.de / Alex We Hillgemann  


Fotogalerien  /  Blog

Impressum  /  Datenschutz