Suche
  • Alexografie

Erst wenn das letzte ...

Aktualisiert: Aug 22

... Fleckchen Erde mit Müll bedeckt ist, wird der Mensch feststellen, dass es keinen Platz mehr für ihn gibt.

Aber nicht nur der Mensch, sondern auch die Tier- und Pflanzenwelt ist bedroht. Bedroht, durch unser schändliches Verhalten auf diesem Planeten!



Zu Beginn der Corona-Krise, und während des Lock-Downs im Frühjahr diesen Jahres, hatte ich zumindest noch Hoffnung dass der Mensch nun endlich begreifen würde. Aber ich muss feststellen, dass insbesondere in den letzten Wochen genau das Gegenteil eingetroffen ist. Ich sehe immer mehr und mehr Müll auf den Gehwegen, Straßen, in den Parkanlagen, Wäldern etc.


Leider auch in Troisdorf. Das folgende Video wurde vor einigen Tagen in Troisdorf-Spich in ummittelbarer Nähe zu MacDonald's aufgenommen. Die Menschen schmeißen die Verpackungen einfach aus den Autofenstern! Obwohl große Müllbehälter auf dem Gelände von MacDonald's bereitstehen. Das ist nicht erst seit der Corona-Krise so, auch schon vorher. Aber insbesondere in den letzten Wochen ist es mir besonders stark aufgefallen und nachdem ich mich dort mit Anliegern unterhalten habe, ist dies leider nicht nur mein Eindruck, sondern schier eine traurige Tatsache.



Welche Art von "Verdrängungsmechanismuns" ist das!? Oder ist es einfach nur Dummheit und Ignoranz?! Das Problem dort in Troisdorf-Spich ist seit langem bekannt. Mitarbeiter von MacDonald's bemühen sich tagtäglich um die Reinigung ringsherum - tagtäglich! Also auch außerhalb des Geländes von MacDonald's. Ich ziehe meinen Hut vor dieser (Sisyphos-) Arbeit. Aber warum kümmert sich niemand darum, die Verursacher unmittelbar zur Rechenschaft zu ziehen? Gelegenheit dazu gäbe es doch genug! Wer fühlt sich dafür verantwortlich (wenn schon im Vorfeld besagte Verursacher schon nicht selbst), diese Art von "illegaler Müllentsorgung" (oder wie bezeichnet man solch ein Vergehen?) zu unterbinden!?


Die "Menschen", oder um welche Art von Spezies es sich auch immer dabei handeln mag, die das verursachen, sind das dieselben, die aktuell auf Tönnies & Co. schimpfen und mit dem Finger auf das ausbeuterische System von Billiglohnarbeitern in der Fleischindustrie zeigen - zum zusätzlichen Leid der Tiere?!


Ob im Troisdorfer Wald an der Burg Wissen, in Oberlar, am Rotter See oder Spich ...:

stets stolpert man über Abfall jeglicher Art - immer mehr und mehr ...



Ob dieser Blog-Artikel in irgendeiner Art dazu beiträgt, das Menschen ihr Verhalten überdenken, bezweifle ich! Aber Wegschauen ist ganz sicher ebenfalls eine Art von Ignoranz, die nicht dazu beiträgt, dass sich in dieser Hinsicht irgendetwas zum Positiven verändert. Und sicherlich ist hier auch die Politik gefragt, entsprechend zu handeln! Jeder kann jedoch mit kleinen, positiven Handlungen, dazu beitragen, dass sich die Welt ein Stück weit verbessert. Denn in der Summe ergibt sich daraus viel Gutes - also:


Tut es!



Wir haben nur dies eine Mutter Erde in ihrer einzigartigen Schönheit und Vielfalt! Zeigt Verantwortung für die nachfolgenden Generationen.



© Alex We Hillgemann / Alexografie.de - Juli 2020

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Twitter Icon

© 2020 Alexografie.de / Alex We Hillgemann  


Fotogalerien  /  Blog

Impressum  /  Datenschutz