Suche
  • Alexografie

Gemeinsam ist man stark!

Aktualisiert: 22. März

Hilfsgüter für Kinder in und aus der Ukraine


Gemeinsame Sachspendenaktion mit der Deutschen Post NL Bonn in Troisdorf-Spich und der Initiative #Troisdorfhilft

Wolfgang Wien/#Troisdorfhilft, Mario Eschke/Deutsche Post u. Alex We Hillgemann/Alexografie
Wolfgang Wien/#Troisdorfhilft, Mario Eschke/Deutsche Post u. Alex We Hillgemann/Alexografie
1. Von der Idee bis zur großen Hilfsbereitschaft
2. Troisdorfer Engagement
3. Alle Erwartungen übertroffen!
4. Unterstützung auch für Swisttal und Odendorf
5. #Troisdorfhilft
6. DANKE! Eine kleine Video-botschaft ...


1. Von der Idee bis zur großen Hilfsbereitschaft

Zunächst war es nur die Idee, einen Aufruf zur Abgabe von Sachspenden und Hilfsgütern zu starten. Denn aufgrund der teilweisen sehr unübersichtlichen Lage insgesamt, sowohl in den Flüchtlingszentren, als auch in der Ukraine selbst, ist es um so wichtiger, kleine und große Kräfte effizient zu bündeln, um die Not der betroffenen Menschen zu mildern. Insbesondere die der Kinder! Doch die Spendenbereitschaft der Menschen hier in Troisdorf und weit darüber hinaus ist überwältigend groß.


2. Troisdorfer Engagement

Troisdorf hat bereits im letzten Jahr der großen Flutkathastrophe im Ahrtal und vielen weiteren betroffenen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen großes Engagement bewiesen. Notwendige Unterstützung wurde schnell und unbürokratisch bereitgestellt - sowohl durch die Stadt Troisdorf selbst, als auch von den Troisdorfer Bürgern. Somit wurde der aktuelle Aufruf zur Abgabe von Sachspenden und Hilfsgütern für die Ukraine bei der Deutschen Post NL Bonn in Troisdorf-Spich ausgehangen.


3. Was dann geschah, übertraf alle Erwartungen!

Innerhalb weniger Tage sammelten die Mitarbeiter:innen in ihren Wohnorten und ihrer Nachbarschaft wichtige Sachspenden und Hilfsgüter für Kinder in und aus der Ukraine. Mehr als 8 Rollcontainer füllten sich mit neuen Kuscheltieren, Kinderkleidung, Babynahrung, Hygieneartikel und uvm.!

Diese riesige Menge musste natürlich bewältigt und räumlich ordentlich gelagert werden und so stellte die Deutsche Post in Troisdorf-Spich auch gleich vor Ort die Räumlichkeiten zur Verfügung. Jetzt waren weitere Schritte wichtig, denn alle Sachspenden bzw. Hilfsgüter mussten nun an Hilfsorganisationen übergeben werden, die koordiniert für den Weitertransport zu den Flüchtlingszentren und Aufnahmestellen bzw. in die Ukraine sorgten.


4. Unterstützung auch für Swistal und Odendorf

Alexografie transportierte einen Teil der Hilfsgüter nach Rheinbach für die weitere Bereitstellung in Swisttal und Odendorf.

Erik Heneka

Dort wurden die Sachspenden, allem voran neue Kuscheltiere, diverse Hygieneartikel, Babynahrung und Spielzeug etc., an Erik Heneka übergeben. Er sorgte für die anschließende Übergabe an die Fluthilfe Swisttal und das Sachspendenlager im Pfarrheim Odendorf. Auch in Swisttal werden derzeit Mütter mit ihren Kindern aus der Ukraine erwartet.

In Odendorf werden nun, durch die Sachspenden für die aus der Ukraine geflohenen Mütter, kleine Willkommengeschenke ermöglicht, um die Kinder neben dem Nötigsten auch mit Kuscheltieren und Babyspielzeug zu versorgen.

Erik Heneka, durch die tragische Flutkathastrophe im Juli 2021 selbst betroffen, engagiert sich seitdem ununterbrochen ehrenamtlich in den Flutgebieten und verfügt somit bereits über weitreichende Erfahrungen i.S. Koordination von Sachspenden bzw. wichtigen Hilfsgütern.



In Odendorf werden nun von den Sachspenden für die aus der Ukraine geflohenen Mütter kleine Willkommenspakete gepackt, um ihre Kinder erst einmal mit dem Nötigsten zu versorgen.



5. #Troisdorfhilft

Weiterhin erfolgte ein zusätzlichen Aufruf in den sozialen Netzwerken und im Blog-Artikel von Alexografie über die große Anzahl an zur Verfügung stehenden Sachspenden. Dadurch wurden Troisdorfer Kräfte gebündelt. Viele Telefonate von morgens bis abends spät und eine Menge Kommunikation und Organisation waren dafür erforderlich.

So ergab sich der Kontakt zur Initiative #Troisdorfhilft unter der Leitung von Wolfang Wien.

Kurzehand wurde der Transport vom Gelände der Deutschen Post NL Bonn in Troisdorf-Spich organisiert: diese stellten einen Transporter zur Verfügung, um die Sachspenden zu den Räumlichkeiten des Christus Centrum nach Troisdorf-Oberlar zu transportieren. Denn dort werden derzeit weitere Sammelaktionen für die Ukraine durchgeführt.


Bei der Verladung von Troisdorf-Spich bis nach Troisdorf Oberlar packten alle tatkräftig mit an:

sowohl Mario Eschke, der als Ansprechpartner der Deutschen Post in Troisdorf-Spich die Lagerung der Sachspenden und deren Transport in Hand nahm, Wolfgang Wien von #Troisdorfhilf, viele freiwillige Helfer:innen des Christus Centrum Troisdorf, als auch das Team von Alexografie. Innerhalb weniger Stunden waren 8 Rollconatiner voll mit Sachspenden bzw. Hilfsgüter für Kinder in und aus der Ukraine umgelagert. Für den weiteren Transport in Richtung Ukraine sorgt nun die Intiative #Troisdorfhilft.



6. DANKE!
Eine kleine Video-botschaft ...

Wir - von Alexografie - sagen DANKE!
Hand in Hand hat alles reibungslos funktioniert und wir sind wieder einmal begeistert von den vielen tollen Menschen,
die das möglich gemacht haben! Poeple help the People!

Die Hoffnung auf eine bessere und friedliche Welt

ist ein grosser Ansporn

und gibt uns Menschen die nötige Kraft. Solange wir an diese Kraft glauben,

können wir alles gemeinsam schaffen!


© Alex We Hillgemann - 21. März 2022


100 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen